Der perfekte Aufbau der Bewerbungsmappe: So gelingt Ihre Bewerbung

Aktualisiert am 27. Januar 2023 von Ömer Bekar

Eine Bewerbungsmappe ist ein wichtiges Werkzeug, um sich bei einem Arbeitgeber zu bewerben. Sie dient dazu, Ihre Qualifikationen, Erfahrungen und Stärken zu präsentieren und die Aufmerksamkeit des Arbeitgebers auf sich zu ziehen. Eine gut aufgebaute Bewerbungsmappe kann den Unterschied ausmachen und Ihnen dabei helfen, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. In diesem Artikel werden wir auf den Aufbau einer Bewerbungsmappe eingehen und Ihnen Tipps geben, wie Sie Ihre Bewerbungsmappe optimieren können.

Das Wichtigste in Kürze als Tabelle

Element Beschreibung
Anschreiben Das Anschreiben ist der erste Teil Ihrer Bewerbung und sollte den Personaler davon überzeugen, Ihre Bewerbung genauer anzusehen. In dem Anschreiben sollten Sie kurz und knapp beschreiben, warum Sie sich bewerben und welche Qualifikationen und Erfahrungen Sie mitbringen. Achten Sie darauf, dass das Anschreiben individuell auf die Stelle und das Unternehmen abgestimmt ist.
Lebenslauf Der Lebenslauf ist eine Übersicht über Ihre berufliche und schulische Laufbahn. Im Lebenslauf sollten Sie alle wichtigen Stationen Ihres beruflichen Werdegangs aufführen, wie z.B. Ausbildungen, Praktika, Berufserfahrung und Weiterbildungen. Achten Sie darauf, dass der Lebenslauf übersichtlich und chronologisch aufgebaut ist und relevante Informationen hervorhebt.
Zeugnisse Zeugnisse belegen Ihre Qualifikationen und Leistungen. In der Regel gehören zu einer Bewerbung das Abschlusszeugnis der Schule, Zeugnisse von Ausbildungen und Weiterbildungen sowie Arbeitszeugnisse. Achten Sie darauf, dass alle Zeugnisse vollständig und in Kopie beigefügt werden und dass die Unterschriften der Zeugnisersteller leserlich sind.
Motivationsschreiben Ein Motivationsschreiben ist ein freiwilliger Bestandteil einer Bewerbung und dient dazu, Ihre Motivation für die Stelle und das Unternehmen ausführlicher darzustellen. In dem Motivationsschreiben sollten Sie beschreiben, warum Sie sich für die Stelle bewerben und welche Fähigkeiten und Erfahrungen Sie mitbringen, die für die Stelle relevant sind. Achten Sie darauf, dass das
Arbeitsproben Arbeitsproben sind Beispiele für Arbeiten, die Sie in der Vergangenheit verfasst haben und die Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in einem bestimmten Bereich demonstrieren. Arbeitsproben können z.B. Texte, Präsentationen, Grafiken oder Codebeispiele sein. Wenn Sie für die Stelle relevante Arbeitsproben vorweisen können, sollten Sie diese in Ihrer Bewerbungsmappe beifügen. Achten Sie darauf, dass die Arbeitsproben gut präsentiert sind und einen positiven Eindruck hinterlassen.
Referenzen Referenzen sind Aussagen von Personen, die Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse bestätigen. In der Regel sind Referenzen von Vorgesetzten oder Kollegen, aber auch von Professoren oder Lehrern möglich. Wenn Sie Referenzen beifügen möchten, sollten Sie diese vorab um Erlaubnis bitten und darauf achten, dass die Referenzen aktuell und relevant sind.

1. Der Inhalt der Bewerbungsmappe

Die Bewerbungsmappe sollte aus den folgenden Dokumenten bestehen:

  1. Anschreiben
  2. Lebenslauf
  3. Zeugnisse und Zertifikate
  4. Arbeitsproben (optional)

1.1 Das Anschreiben

Das Anschreiben ist das Herzstück Ihrer Bewerbungsmappe. Es sollte personalisiert sein und auf die Stellenanzeige und das Unternehmen abgestimmt sein. Im Anschreiben sollten Sie Ihre Motivation für die Stelle darlegen und auf Ihre Qualifikationen und Erfahrungen eingehen, die für die Stelle relevant sind. Vergessen Sie nicht, Ihren vollständigen Namen und Ihre Kontaktdaten zu nennen und darauf hinzuweisen, dass alle weiteren Unterlagen beigefügt sind.

1.2 Der Lebenslauf

Der Lebenslauf gibt einen Überblick über Ihre bisherigen Berufserfahrungen, Ausbildungen und Qualifikationen. Er sollte chronologisch aufgebaut sein und Ihre wichtigsten Stationen hervorheben. Verwenden Sie aussagekräftige Überschriften und fassen Sie Ihre Erfahrungen in kurzen, prägnanten Sätzen zusammen. Vergessen Sie nicht, relevante Hobbys und Engagements zu erwähnen.

1.3 Zeugnisse und Zertifikate

Zeugnisse und Zertifikate belegen Ihre Qualifikationen und sind wichtige Bestandteile Ihrer Bewerbungsmappe. Sie sollten alle Zeugnisse und Zertifikate beifügen, die für die Stelle relevant sind, z.B. Schulzeugnisse, Ausbildungszeugnisse und Zertifikate.

2. Der Aufbau der Bewerbungsmappe

Neben dem Inhalt ist auch der Aufbau Ihrer Bewerbungsmappe wichtig. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie Ihre Bewerbungsmappe aufbauen können, aber es gibt einige allgemeine Regeln, die Sie beachten sollten:

  1. Verwenden Sie ein sauberes, professionelles Layout.
  2. Verwenden Sie die gleiche Schriftart und -größe für alle Dokumente.
  3. Verwenden Sie genügend Weißraum, um das Layout übersichtlich zu gestalten.
  4. Verwenden Sie eine einheitliche Gliederung für alle Dokumente.

2.1 Das Anschreiben

Das Anschreiben sollte immer als erstes Dokument in der Bewerbungsmappe erscheinen. Es sollte auf eine DIN A4-Seite passen und in Absätzen gegliedert sein. Verwenden Sie eine Schriftgröße von mindestens 12 pt und lassen Sie genügend Weißraum um den Text herum. Beginnen Sie das Anschreiben mit Ihrem vollständigen Namen und Ihren Kontaktdaten und fügen Sie dann den Betreff hinzu. Der Betreff sollte kurz und aussagekräftig sein und die Stelle, auf die Sie sich bewerben, beinhalten.

2.2 Der Lebenslauf

Der Lebenslauf sollte immer direkt nach dem Anschreiben kommen. Er sollte auf eine DIN A4-Seite passen und in Absätzen gegliedert sein. Verwenden Sie eine Schriftgröße von mindestens 12 pt und lassen Sie genügend Weißraum um den Text herum. Fügen Sie Überschriften hinzu, um die Gliederung des Lebenslaufs zu verdeutlichen. Verwenden Sie am besten eine chronologische Gliederung, um Ihre Karriere zu dokumentieren.

2.3 Zeugnisse und Zertifikate

Zeugnisse und Zertifikate sollten immer direkt nach dem Lebenslauf kommen. Sie sollten in Kopie beigefügt werden, da die Originalzeugnisse in der Regel nicht zurückgegeben werden. Fügen Sie alle Zeugnisse und Zertifikate bei, die für die Stelle relevant sind, z.B. Schulzeugnisse, Ausbildungszeugnisse und Zertifikate für Weiterbildungen.

2.4 Arbeitsproben (optional)

Arbeitsproben sind Dokumente oder andere Materialien, die Sie als Bewerber in Ihre Bewerbungsmappe aufnehmen können, um Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen zu demonstrieren. Sie können beispielsweise Folgendes enthalten:

  • Textdokumente (z.B. Aufsätze, Berichte, Präsentationen)
  • Grafiken oder Illustrationen
  • Videos oder Audiodateien
  • Fotografien oder Designs

3. Tipps zur Optimierung Ihrer Bewerbungsmappe

Neben dem Aufbau gibt es auch einige andere Dinge, die Sie beachten sollten, um Ihre Bewerbungsmappe zu optimieren:

  1. Personalisieren Sie Ihre Bewerbungsmappe. Stellen Sie sicher, dass Sie sich auf die Stellenanzeige und das Unternehmen beziehen und zeigen Sie, dass Sie sich intensiv mit beidem auseinandergesetzt haben.
  2. Seien Sie präzise und konzentrieren Sie sich auf Ihre wichtigsten Erfahrungen und Qualifikationen. Vermeiden Sie es, unnötige Informationen zu inkludieren.
  3. Verwenden Sie aussagekräftige Überschriften und gliedern Sie Ihre Dokumente in Absätze, um das Lesen zu erleichtern.
  4. Verwenden Sie eine einheitliche Schriftart und -größe für alle Dokumente.
  5. Korrekturlesen Sie Ihre Bewerbungsmappe sorgfältig und achten Sie auf Rechtschreib- und Grammatikfehler.
  6. Wählen Sie eine professionelle Mappe oder einen Umschlag, in dem Sie Ihre Bewerbungsmappe versenden.

4. Fazit

Eine gut aufgebaute Bewerbungsmappe ist der Schlüssel zum Erfolg bei der Jobsuche. Sie sollte aus den wichtigsten Dokumenten bestehen und ein sauberes, professionelles Layout haben. Achten Sie darauf, dass Sie sich auf die Stellenanzeige und das Unternehmen beziehen und vermeiden Sie es, unnötige Informationen zu inkludieren. Korrekturlesen Sie Ihre Bewerbungsmappe sorgfältig und wählen Sie eine professionelle Mappe oder einen Umschlag, in dem Sie Ihre Bewerbungsmappe versenden. Wenn Sie diese Tipps beachten, werden Sie Ihre Bewerbungsmappe erfolgreich aufbauen und damit Ihre Chancen auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhöhen.