Update: So schreiben Sie Bewerbungen die Sie ins Vorstellungsgespräch bringen (Präsentation).

Viele Gründe können angeführt werden, warum jemand Bürokaufmann werden möchte. Du kennst sicherlich die vielen Argumente von Eltern, Freunden und Berufsberatern. Dies wollen Ausbildungsbetriebe allerdings nicht wissen. Wenn sie sich für Dich interessieren sollen, so musst Du auch eigene Argumente liefern. Wie diese zu finden sind, und wo sie innerhalb der Bewerbung einzusetzen sind, werden wir Dir nun zeigen.

Wer kann Bürokaufmann werden?

Bevor Gründe für den Berufswunsch gefunden werden, sollen die Zugangsvoraussetzungen geklärt werden. Wenn es hierbei Hürden gibt, sinken die Chancen sofort, wenn sie auch nicht vollständig ausbleiben.

  • Die IHK stellt keine rechtlichen Hürden bezüglich der Vorbildung auf.
  • Ein Hauptschulabschluss genügt formell.
  • Bessere Chancen besitzen Bewerber mit einem Realabschluss oder Abitur.
  • Je höher der Schulabschluss einzuordnen ist, umso bessere Karrierechancen eröffnen sich.

Außer der Schulabschlüsse werden weitere Qualifikationen geprüft. In folgenden Schulfächern sollten gute und vertiefte Kenntnisse vorhanden sein. Dann kann auch ein fehlender und höherer Schulabschluss ausgeglichen werden. Dies betrifft im Kern diese Fächer.

  • Mathematik, da der Bürokaufmann Rechnungen schreiben muss, Kosten berechnen soll und Zahlungsverkehre überwacht.
  • Deutsch, da der Schriftverkehr sehr bedeutend ist.
  • Englisch, da sehr oft internationale Kontakte gepflegt werden müssen.
  • Wirtschaft, da Bürokaufleute beim Jahresabschluss und im Rechnungswesen mitwirken.

Aufgaben und Fähigkeiten als Bürokaufmann

Diesen Bereich werden wir nutzen, um den Berufsalltag mit Kompetenzen und Fähigkeiten zu kombinieren. Die Aufgaben sind Teile, die Dir während der Ausbildung gelehrt werden. Es gelingt Dir besonders gut, hier gut abzuschließen, wenn Du bestimmte Fähigkeiten besitzt, die Dir als Person gegeben sind.

Überall dort, wo Du besondere Fähigkeiten aufweisen kannst, wird automatisch Dein Interesse liegen, wenn diese Fähigkeiten genutzt werden. Seine Fähigkeiten auszuleben bringt Spaß, Freude und motiviert. Exakt das ist es, was den Ausbildungsbetrieb interessiert. Dann bist Du sehr gut in der Lage diese Frage zu beantworten: Warum will ich Bürokaufmann werden?

In der Mappe wird außer Deckblatt der Lebenslauf mit Zeugnissen zu finden sein. Nicht zu finden ist dort ein Schreiben, welches über Deine Interessen und Motive Auskunft gibt. Dies ist dem Vorstellungsgespräch und zuvor dem Bewerbungsbrief vorbehalten. Letztere wollen wir nun in Angriff nehmen.

Aufgaben im Beruf und Ausbildung Persönliche Fähigkeiten und Eigenschaften
Buchführung, Kasse, Zahlungsverkehr, Rechnungsstellung, Kalkulation, Einkauf, Vertrieb Gutes Zahlenverständnis, mathematisch gute Kenntnisse, Tabellenkalkulation Excel, Sorgfalt, Zuverlässigkeit
Verwaltung, Büroorganisation, Ablage, Dokumentation Ordnungsliebe, Organisationstalent, Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Durchhaltevermögen, Fleiß
Korrespondenz, Schriftverkehr, Kundenberatung, Postwesen Sprachgewandtheit, gutes Deutsch, Selbstbewusstsein, Freundlichkeit, Kommunikationsstärke
Lagerverwaltung, Logistik, Personalwesen, Materialwirtschaft Einfühlungsvermögen, Ordnungsliebe, Organisationstalent, Kommunikationsstärke
Terminplanung, Präsentation, Marketing Organisationstalent, Kommunikationsstärke, Kontaktfreudigkeit, Freundlichkeit, Selbstbewusstsein

Diese Aufteilung in fünf Bereiche soll Dir helfen, das Bewerbungsschreiben zu strukturieren. Auch dort sollten bis zu vier Absätze gebildet werden, in denen Du über Deine persönlichen Fähigkeiten und Interessen berichten sollst.

Wesentlich sind im Bewerbungsbrief die Formulierungen auf der rechten Seite der Tabelle. Um die Aufgaben, die Du noch erlernen wirst, der linken Seite erledigen zu können, müssen die Eigenschaften der rechten Seite bereits vorhanden sein. Ohne diese Eigenschaften zu besitzen und sie gerne anzuwenden, wird Dir der Beruf wenig Freude machen.

Berichte also, was Dir Freude macht, was Dich motiviert und benutze Begriffe der Tabelle, um Dich vorzustellen. Dann wird das Interesse an Deiner Person steigen und der Ausbildungsplatz kommt in Reichweite.

Was kann ich als Bürokaufmann werden?

Der Begriff „Bürokaufmann“ ist heute nicht mehr überall üblich. Zu sehr haben Spezialisierungen eingegriffen. Am ehesten trifft heute: Kaufmann/-frau für Büromanagement. Arbeit und Ausbildungsplätze sind in allen Branchen zu finden. Auch der öffentliche Dienst und Verbände sollen nicht unterschlagen werden.

Im Kern unterstützt der Bürokaufmann Kollegen im mittleren Management wie eine Sekretärin ihren Chef unterstütz. Der Kaufmann übernimmt alle Aufgaben der jeweiligen Abteilung und kann selbst ins Management aufsteigen. Karriere und Spezialisierung werden in der Ausbildung vorbereitet, aber erst durch Weiterbildung und Erfahrung tatsächlich umgesetzt. Auch hierbei werden Deine persönlichen Eigenschaften und Fähigkeiten mit entscheidend sein.

Durch Weiterbildung kann aus dem Bürokaufmann folgendes werden:

  • Eurokaufmann
  • Kommunikationsassistent
  • Fachmann – Bürokommunikation
  • Sekretär
  • kaufmännischer Assistent
  • Wirtschaftsassistent
  • Fremdsprachenkaufmann
  • Direktionsassistent
  • kaufmännische PC-Fachkraft

Später kann ein Bürokaufmann auch durch Weiterbildung zu anderen Bereichen wechseln und als

aktiv werden. Ohnehin muss eine hohe Bereitschaft zur Weiterbildung vorhanden sein. Zu schnell und zu oft verändert sich das Berufsbild. Bis zum Renteneintritt werden mit Sicherheit mehrere große Fortbildungsmaßnahmen durchzuführen sein.

Hobbys und Freizeit können Hinweise liefern

Wenn Du über Deine persönlichen Interessen und Fähigkeiten nachdenkst, solltest Du auch alle Hobbys und andere Freizeitaktivitäten unter die Lupe nehmen. Greife wieder zur Tabelle oben und suche nach Verhaltensweisen und Tätigkeiten in der Freizeit, in der die dort aufgeführten Eigenschaften zur Geltung kommen.

Wenn Du fündig wirst, solltest Du hierdurch Argumente finden. Vielleicht organisierst Du gerne Partys und benutzt dabei Excel. Vielleicht stellst Du gerne Pläne auf und hältst Details fest. Auch Berechnungen verschiedener Art machen Spaß und werden regelmäßig durchgeführt. Als Schüler werden meist nur solche Beispiele als Argumentationshilfe dienen können. Die Schulnoten in den relevanten Fächern sollten die Argumente ergänzen und bestätigen.

Musterbewerbung Bürokaufmann für die Ausbildung

Sehr geehrter Herr XXX,

in diesem Jahr werde ich das 18. Lebensjahr vollenden, drei Jahre Mitglied im Segelflugverein sein und das Abitur erhalten. Warum erwähne ich diese drei Punkte in einem Satz? Ich möchte damit zeigen, dass mir Ordnung, Risikobereitschaft unter Sicherheitsvorkehrungen und Lerneifer gleichwertig sind.

Auch kann ich versichern, dass mir dann eine Reife zugesprochen wird, die ich angestrebt habe, allerdings noch weiter ausbilden muss. Im Segelflugsport ist Reife, Naturgesetze zu verstehen, Vorausberechnungen anzustellen und sehr sorgfältig vorzugehen. Diese Vorgehensweise habe ich auch in der Schule befolgt und werden mit großer Wahrscheinlichkeit einen guten Notendurchschnitt erreichen.

Nun soll eine Berufsausbildung folgen, in welcher ich meine Neigungen und Interessen weiter verfolgen kann. Da mir die Mechanik in der Segelflugwerkstatt nicht so sehr liegt wie die Planung von Flügen, so habe ich mich zu wirtschaftlichen Berufen hingezogen gefühlt. Das Thema Wirtschaft gehörte auch in der Schule zu meinen Lieblingsfächern.

Doch liegt mir außerdem daran, mich noch nicht zu sehr spezialisieren zu müssen. So erscheint mir der Beruf Bürokaufmann besonders geeignet. Spannend finde ich, dass ich mich dabei mit allen Bereichen der Betriebswirtschaft beschäftigen werde.

Ohnehin liegen mir Berechnungen, Planungen und schriftliche Dokumentationen sehr. Laden Sie mich daher bald zu einem Vorstellungsgespräch ein, um mich kennenzulernen und zu testen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Bestehst Du den Einstellungstest? Ab 85% hast Du bestanden...

Starte jetzt den Eignungstest!