Update: So schreiben Sie Bewerbungen die Sie ins Vorstellungsgespräch bringen (Präsentation).

Sehr geehrter Herr (…),

mit großem Interesse habe ich Ihr Inserat in der „XXX“ gelesen, in dem Sie eine Stelle als Verkäufer in Ihrer Filiale in „XXX“ ausschreiben. Ich bewerbe mich bei Ihnen als engagierter, motivierter Mitarbeiter, der gerne im Team wie auch eigenständig arbeitet und große Freude an seinem Beruf hat.

Ich bin ausgebildeter Kaufmann und war sieben Jahre in diesem Beruf tätig. Meine letzte Anstellung fand ich bei XXX. Zu meinem Tätigkeitsfeld gehörte die Kundeberatung in den Bereichen Non Food, Trockensortiment sowie Frische, die Bearbeitung von Reklamationen, die Warenannahme und -kontrolle, die Regalpflege sowie Kassiertätigkeiten. Daneben zählen Abrechnung, Organisation, Verwaltung sowie Inventurvorbereitung und -durchführung zu meinen Aufgaben.

Ich verfüge über solide Kenntnisse im Umgang mit dem PC und dem MS-Office-Paket und bin geübt im Umgang mit Scannerkassen und Pfandautomaten. Mein Arbeitsstil ist nachweislich sorgfältig, präzise und zügig, ich erledige mir übertragene Aufgaben gewissenhaft und zeitnah. Auch bei starkem Arbeitsanfall oder in schwierigen Situationen bewahre ich die Ruhe und den Überblick. Meine Arbeitsweise ist sehr kunden- und serviceorientiert, der tägliche Umgang mit Menschen und unterschiedlichen Kundentypen bereitet mir große Freude. Ehrlichkeit, Pünktlichkeit und Fleiß werden mir ebenso bescheinigt wie eine rasche Auffassungsgabe, Lernwille und Leistungsbereitschaft.

Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich meine offene, aufgeschlossene und kontaktfreudige Art sowie meine Hilfsbereitschaft. Ich bin flexibel, körperlich fit und ein Mitarbeiter, der nicht nur mitmacht, sondern auch mitdenkt. Ein stets freundliches, höfliches und zuvorkommendes Auftreten sowie ein gepflegtes Erscheinungsbild sehe ich als ebenso selbstverständliche Grundvoraussetzungen wie einen sorgsamen und verantwortungsbewussten Umgang mit der Ware und den Arbeitsmitteln.

Die Stelle in Ihrem Unternehmen könnte ich sofort antreten. Zu dem Vermerk in meinem Führungszeugnis nehme ich gerne in einem direkten Gespräch Stellung, möchte aber schon im Vorfeld anmerken, dass es sich um eine Vorstrafe handelt, die für die Ausübung der Tätigkeit als Verkäufer nicht relevant ist.

Ich freue mich, wenn ich Ihr Interesse wecken konnte und sehe einer positiven Rückmeldung mit Freude entgegen.

Mit freundlichen Grüßen,

Bestehst Du auch den Einstellungstest für diesen Beruf?

Starte jetzt den Eignungstest!